Der Autopilot tariert

Die Essener Gesellschaft für Tauchtechnik (GFT) will uns das Tarieren abnehmen: Mit einer Art Autopilot, der elektronisch die Tarierarbeit erledigt. Inzwischen ist das Gerät TÜV-geprüft.

Das Funktionsprinzip ist einfach beschrieben: Eine Art Dekorechner ermittelt die Tiefe und steuert im Grunde Ein- bzw. Ablassventil des Inflatorschlauches. Damit kann das Gerät die Tiefe


Bild: GFT, Essen

halten, zum Beispiel bei einem Dekostopp, die Tauchtiefe perfekt limitieren und den Aufstieg kontrolliert durchführen.

Die Essener GFT will das Gerät unter anderem Filmern und Fotografen empfehlen, die auf perfekte Tarierung angewiesen sind. Auf der anderen Seite räumt der Hersteller ein, dass die Tarierung nach wie vor zu den Grundfertigkeiten des Tauchens zähle: "Wir möchten ausdrücklich davor warnen, dass der Aquapilot keinesfalls dazu verwendet werden darf, die Qualität der Tauchausbildung in solch zentralen Fertigkeiten wie dem Tarieren zu verringern oder langfristig gar solche Inhalte in Frage zu stellen," schreibt die GFT auf Ihrer Website.

Solcherlei grundsätzliche Bedenken sind zunächst noch überflüssig. Denn die GFT gibt auf Ihrer Website noch keine Jackets an, die auf das System umgerüstet werden können. Auch die Preise sind noch nicht bekannt.

Kommentare? copyright: © getoese.de






Suche: