Blausteinsee





Wo: Der Blausteinsee liegt, von Rhein und Ruhr aus gesehen sozusagen kurz vor Aachen. Anfahrt über die A 4, Abfahrt Anschlußstelle Weisweiler, bzw. über die A 44, Anschlußstelle Aldenhoven. Der See liegt zwischen beiden Autobahnen im Braunkohletagebau. Nächstgelegene Ortschaft ist Fronhoven, erreichbar von beiden Autobahnen über die Aldenhovener Straße (L 238). Orientierungskarte bei den Blausteinsee-Vereinen.

Tiefe: Derzeit um 30 Meter. Bei kompletter Füllung irgendwann dann auch bis zu 40 Meter.

Temperatur: Im Sommer mollig warm.

Sichten: Wegen des sandigen Untergrunds abhängig von der Zahl der Taucher. Mitunter schlecht.

Über Wasser: Der Blausteinsee ist dem Braunkohletagebau zu verdanken. Erst im Sommer 2000 wurde der See, der immer noch aufgefüllt wird, offiziell als Naherholungsgebiet freigegeben. Segler, Surfer oder Ruderer nutzen den See ebenfalls.

Unter Wasser: Was es dort zu sehen gibt, darüber gehen die Meinungen wie üblich auseinander. So viel ist sicher: Der See ist noch recht jung. All zu viel dürften Flora und Fauna noch nicht zu bieten haben.

Service: Die Füllstation am See wird von dem Tauchshop Tauchaixperte betrieben. Öffnungszeiten Mo - Fr von 18-20 Uhr, Sa + So von 9 - 18 Uhr. Weitere Infos über das Geschäft in Aachen, tel.: 0241 - 4 89 29.

Eintritt:7,50 € Tageskarte, 75 € Jahreskarte, erhältlich beim Platzwart, wie es heißt, oder über den Betreiber des Sees:
Freizeitzentrum Blausteinsee GmbH
Rathaus Eschweiler
Rathausplatz 1
52249 Eschweiler
Tel.: 02403/71-491.

Kontakt:
Die Vereine am See haben sich zum "Verband der Wassersporttreibenden Vereine Blausteinsee e.V." zusammengeschlossen. Die Website.

Kommentare?

copyright: © getoese.de









Suche: