Bever-Talsperre, Hückeswagen






Copyright: Nautico, Tauchbasis Bever-Talsp.

Wo: Tauchbasis Nautico, Bever-Talsperre, Zelt & Campingplatz 2, 42499 Hückeswagen (südlich von Wuppertal). Anfahrt über die A1 Dortmund Richtung Köln: Abfahrt Remscheid. Den Schildern nach Hückeswagen folgen. Anfahrt über die A 1 Köln Richtung Dortmund: Abfahrt Wermelskirchen, am Ende der Ausfahrt rechts, dann Richtung Hückeswagen. In Hückeswagen ist die Bevertalsperre ausgeschildert. Es geht aus Hückeswagen hinaus, durch einen Wald hindurch. Dahinter ist die Tauchbasis Nautico ausgeschildert. Einfahrt zum Campingplatz 2 nehmen.

Tiefe: Maximale Tiefe des Stausees ist 30 Meter.

Temperatur: Jahreszeitenabhängig, zwischen 4 und 18 Grad.

Sichten: Jahreszeitenabhängig. Kann ziemlich mulchig und finster sein. Sichten bis 10 Meter sind ebenso möglich.  

Über Wasser: Bevor man überhaupt irgendetwas auslädt oder sich gar umzieht: Erst an der Tauchbasis anmelden. Dort werden Parkplätze zugewiesen. Wer als erster kommt parkt übrigens auch am besten. Es gibt mehrere Einstiege: Direkt unterhalb der Tauchbasis ist der nächstgelegene, einige Minuten entfernt ist ein Einstieg unterhalb des DLRG-Hauses. Weitere Einstiege sind mit dem Auto zu erreichen. Tauchbasis fragen.
Die Bever-Talsperre wird von allen gern genutzt: Von Schwimmern, Anglern, Surfern und Seglern. Der Ausschnitt der Gewässerkarte (oben) gibt schon einen Eindruck davon, dass das Gebiet fast die gesamte Talsperre umfasst. Ausgenommen sind die mit einem gelben Warnschild gekennzeichneten Areale. Diese Bereiche unbedingt meiden, weil der See "Grundablässe" hat (Lebensgefahr). Die Tauchbasis ist sehr darauf bedacht, dass "vernünftig" und umsichtig getaucht wird. Deshalb fällt das Briefing etwas länger aber auch interessanter aus.

Unter Wasser: Die Bever-Talsperre ist eine "Ausgleichtalsperre" im Wupperverband. Sie wird zum Winter vollständig geleert. Deshalb fallen Flora und Fauna nicht so üppig aus. Das Gewässer eignet sich sowohl für Schüler, bietet aber auch Fortgeschrittenen genügend Herausforderungen. Am Einstieg unterhalb der Basis geht es in einen Flachbereich, in dem auch mehrere Übungsplattformen zu finden sind. Vom Einstieg unterhalb des DLRG-Hauses gesehen am gegenüberliegenden Ufer, befindet sich ein Steinbruch (siehe Karte unten). Der Steinbruch bietet erstaunliche Schwierigkeitsgrade durch Steilwände, die bis zum Grund in ca. 20 Meter abfallen, durch Vorsprünge und die Finsternis. Ein reizvolles Tauchgebiet, wenn man seine Fähigkeiten realistisch einschätzt.

Eintritt: Zuallererst muss man am See eine Tauchgenehmigungen bekommen. Voraussetzung: CMAS ** bzw. PADI Rescue-Diver, Logbuch, in dem See-Erfahrung ausgewiesen ist. Die Papiere allein beeindrucken bei Nautico niemanden. Man merkt es schnell: Im Rahmen eines Gesprächs versucht man herauszufinden, was der Taucher wirklich kann. Sind die Voraussetzungen erfüllt, kann man die Tauchgenehmigung kaufen:
Tageskarte 9 €,
Jahreskarte 55 €.

Öffnungszeiten der Tauchbasis:
Mai, Juni, Juli, August, September
10 Uhr - 16 Uhr
sowie
15. 3. - 1.5. und 1.10. - 31.10
So 11 - 16 Uhr

Tauchbetrieb:
Mit Lizenz sind jederzeit Tauchgänge möglich, allerdings sind die Ruhezeiten des Campingplatzes zu beachten (Infos auf den Nautico Webseiten).

Service: Im Grunde ist tatsächlich alles dort, was man auch benötigt: Toiletten, warme Duschen, Kiosk, Restaurant und Ausrüstungs- und Flaschenverleih (am besten am Tag vorher oder noch früher vorbestellen). Nautico ist nicht nur Tauchbasis sondern auch ein Tauchladen aus Kerpen (bei Köln). Deshalb wird auch Ausbildung angeboten, nach allen möglichen Richtlinien, darunter auch VdSt oder PADI.

Kontakt:
Nautico Hückeswagen (am See):
Tel.: 0172 - 820 3673.

Nautico Kerpen (Tauch-Laden):
Tel.: 02273 - 954133
Fax: 02273 - 954 924.
Die Webseiten von Nautico.




Copyright: Nautico

"Einstieg" markiert den Einstieg unterhalb der Tauchbasis. In der Bucht ist auch der Übungsbereich. Der dunkelblaue Bereich (unten rechts in der Karte) darf nicht betaucht werden (Lebensgefahr durch Grundablässe").

Kommentare?

copyright: © getoese.de









Suche: