Hemmoor

Wo:Hemmoor liegt westlich von Hamburg. Das Örtchen liegt zwischen Hamburg und Cuxhaven. Vom Ruhrgebiet dauert die Reise über Bremerhaven ca. 4 Stunden. Die Routenplaner helfen weiter.

Tiefen:Hemmoor ist bis zu 60 Meter tief.

Sichten: 1 Meter bis zu karibischen Sichten. Je mehr Taucher, desto weniger Sicht.

Temperaturen:Der See hat, nicht anders als viele andere auch, eine Sprungschicht in etwa 12 Metern. Darunter kann es selbst im Sommer um 4 Grad kalt sein.

Über Wasser: Das Tauchgebiet ist dem Kreideabbau in Hemmoor zu verdanken, der 1862 begann. Es entstand schon sehr früh eine Zementfabrik. Zu Spitzenzeiten arbeiteten dort 2000 Menschen. 1983 wurde das Werk aber endgültig geschlossen. Was denr Niedergang für den Ort bedeutet - aber das ist eine andere Geschichte.

Der Kreidesee wurde bald zu einer Freizeitanlage umfunktioniert. Es gibt heute Sanitärgebäude, Campingplatz, Mietwohnwagen, Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen auch und sogar Privatleute bieten Zimmer an. Das alles ist so weit gediehen, dass Hemmoor heute seine Attraktivität allenfalls noch durch ein Korallenriff steigern könnte. Entsprechend überlaufen ist es manchmal. Irgendwer behauptet, zu Pfingsten seien mal 1600 Taucher dort gewesen.

Unter Wasser: Hemmoor zählt zu den Seen, die sich sowohl für Anfänger eignen, aber auch ambitionierte Sporttaucher noch vor Herausforderungen stellen. Es gibt Steilwände, ertrunkene Wälder, ein Gebäude in 30 Metern Tiefe, den berühmten "Rüttler" - eine Art Wrack-Alternative - und andere Hinterlassenschaften aus der Zeit der Zementproduktion. Ach ja, reichlich Fisch tummelt sich auch noch im See.

Regeln: Leider müssen, wo immer Touristen in großen Zahlen auftreten, Regeln aufgestellt werden. Auch Taucher sind da nicht vernünftiger. Also, hier die wichtigsten (alle Regeln ohne Gewähr, unbedingt am See erkunden):

  • Tauchen nur mit Kaltwasserausrüstung: Getrennte Ventile und zwei getrennte, kaltwassertaugliche erste Stufen mit Atemreglern.

  • Die größte zulässige Dekompressionstiefe beträgt 6 m.

  • Alleintauchgänge sind nicht gestattet.

  • Zwischen 23 - 6 Uhr ist das Tauchen untersagt.

  • Die Einstiege 3 (Rüttler) und 5 (B 73) dürfen nur von erfahrenen Tauchern betaucht werden (Silber/** oder 40 TG und Kaltwassererfahrung).

  • Alle optischen und akustischen Signale an der Wasseroberfläche, außer dem OK-Zeichen, sind Notsignale.

  • Die max. Tauchtiefen betragen für Taucher mit Bronze/*,(A)OWD oder Äquivalent ............. 25 Meter Silber/**, Rescue oder Äquivalent ............... 40 Meter
    einem höheren Brevet ................................. 45 Meter.

Information, Unterkünfte:
Der Inhaber der VIST-Tauchschule in Hemmoor, Ulf Timmermann, hat auf seinen Seiten die Standard-Informationen zusammengestellt: Karten der Tauchgebiete, die obligatorischen Taucher-Informationen, Unterkünfte. Ferienwohnungen und Hintergrund-Informationen bieten auch die Seiten von Tauchenundtomaten, verfasst von einem Biobauern, der dann pressluftabhängig wurde.

Tauchbasis vor Ort ist die Dive-Station Hemmoor.

Eintritt:Tageskarte 9 €.
Die Flaschenfüllung kostet pro Flaschenliter 0,35 €.

Kommentare? copyright: © getoese.de







Suche: